Band Members

Jazz…Rock…Funk…Groove…Blues… das nennt man Fusion …

Jeremy Sagala (Guitar)

Dr. Jeremy Sagala (geb. 1974, USA) ist ein außergewöhnlich vielseitiger und versierter Musiker, mit Erfahrung von Jazz und Rock bis hin zu klassischer Komposition und elektronischem Sound Design.  Er ist Absolvent des Berklee College of Music, des Boston Conservatory und der University of Buffalo. In 2006 promovierte er an der Brandeis University.

Er hat über 37 Jahre Erfahrung als Gitarrist und über 20 Jahre Erfahrung als Dozent an Universitäten und mit privatem Musikunterricht.  Als Solist und Komponist wurde seine Musik in Deutschland, den USA, Australien und Japan gespielt.

Die New York Times beschrieb seine musikalische Sprache als „kraftvoll, aber nicht harsch und die Klangfarben und Gesten die er hier verwendet – gleitende Tonhöhen, Vierteltöne, Gegenüberstellung von Introspektion und Explosivität – erzeugten eine unbestreitbar dramatische Klangwelt“.  Andere beschrieben seinen Ansatz als „unglaublich elegant“ mit „herrlichen Tönen und schöner Orchestrierung“.

Lesen Sie mehr unter www.jeremysagala.net 


Michael Schullan (Bass)

Michael war schon von klein auf von Musik begeistert und startete mit 16 in einer Schülerband am Bass. Stanley Clarke, Jaco Pastorius und Andy West (Dixie Dregs, Steve Morse Band) waren seine ersten Helden am Bass, jetzt ist es Tom Kennedy (Mike Stern), der ihn besonders durch seinen Stil inspiriert.

Seine musikalischen Interessen bewegen sich von Blues-Rock- und Prog-Rock bis Jazz,Jazz-Rock und Fusion. Jazz-Workshops bei Sven Faller und Patrick Scales ( Passport) helfen ihm, sich musikalisch weiterzuentwickeln. Der Groove ist das Ziel, er erweckt ihn zum Leben und macht den Bass zum Defibrilator.
Veni vidi groovi. Ich kam, sah und groovte…


Helmar Sagel (Drums)

Jazz, Fusion und Jazz-Rock sind seine Themen seit dem sechsten Lebensjahr. Schüler bei Prof. Karl Setzer und Bühlent Athes am Konservatorium für Musik in Frankfurt/Main im Fach Schlagwerk, Timpani und Vibraphon. Drum Masterclass/Dave Weckl.

Einige seiner Stationen seit 1980: HR Symphonie Orchester (Frankfurt/Main), Panjebo (Jazz/Fusion), Round Midnight (Jazz), Blue Orange (Jazz), Vibes (Fusion/Mainz), Rockcopters (Rock), Boeing Big Band (USA), Nelda Swigget Band (USA), United Music Allstars (Rock), NLarge (Fusion), Barbara Sagel Quartett,  JazzMenCWP u.v.a.m.. Creative Director der Cold Water Production Studios und Co-Initiator von Jazz&Kunst.

Gründer von TRION. Seine Spielweise ist klassisch, hoch-dynamisch und konstruktiv, und spannt sich von superleiser Jazz-Begleitung bis zu hoch-komplexem Funk-Rock Beiträgen, was nur wenige semi-professionelle Schlagzeiger heutzutage bieten. Sein Lebensgefühl setzt er auf dem Set um und trägt auch damit maßgeblich zum Sound von TRION bei.

Lesen Sie mehr unter www.active-drums.de


Michael Altenberger (Keyboards)

Michael Altenberger hat im Kindesalter eine fundierte klassische Klavierausbildung durchlaufen. Als Jugendlicher begann früh das Interesse an Pop, Rock, Blues und Jazz zu reifen.

Seine konstante Liebe gilt seitdem dem Progressive Rock der 70er Jahre, was sich in seiner Affinität zu analogen Synthesizerklängen hörbar manifestiert und in mehreren langjährigen Bandprojekten im süddeutschen Raum niederschlägt. Zudem waren weltmusikalische Klänge, lateinamerikanische Einflüsse,  klassischer Jazz sowie Fusion in diversen Formationen der letzten 20 Jahre wiederkehrende Begleiter.

Als Autodidakt und Multiinstrumentalist hat er zusätzlich Solokonzeptalben veröffentlicht. Neben seinem Faible für Komposition und Soundengineering bringt er die Erfahrung verschiedenster Bandprojekte und unzähliger Live-Gigs mit. Für TRION ein wesentlicher und wichtiger Klangbaustein.